Im Herzen des Frascati-DOC-Anbaugebiets befindet sich das Weingut Casale Marchese. Das Gutshaus liegt inmitten von Weinbergen und Olivenhainen; es bietet eine bezaubernde Aussicht auf Rom und Tusculum. Die über 50 Hektar große Fläche wird hauptsächlich zum spezialisierten Weinbau genutzt. Unsere Vulkanböden und die Hügellage bieten dafür ideale Bedingungen.

In dieser Gegend wurde schon immer Wein angebaut. Schon Marcus Porcius Cato (230 v.Chr.), ein bedeutender Bürger von Tusculum, der “Censor” genannt wurde, riet zum Anbau in dieser Gegend, die er für bestens geeignet hielt. So soll sie einer der ersten Orte weltweit gewesen sein, wo Wein produziert wurde. Der Frascati DOC wird in der Hügellandschaft südlich von Rom hergestellt, die auch als Castelli Romani bekannt sind. Das Anwesen befindet sich unterhalb des Monte Tuscolo, auf dem einst die Stadt Tusculum gestanden hatte, und nahe Frascati, das dem Anbaugebiet seinen Namen verleiht.

Die auf dem Weingut angewendeten Anbautechniken entsprechen gänzlich den Prinzipien des Qualitätsweinbaus, der Mensch und Umwelt respektiert. In den Weinbergen von Casale Marchese wird überwiegend die Kordon-Erziehung praktiziert, mit hoher Rebdichte pro Hektar (4000 bis 5000 Rebstöcke) und kurzem Rebschnitt. Dadurch konzentrieren sich die chemisch-physischen Qualitätseigenschaften in den wenigen von der Pflanze produzierten Trauben (1,5 bis 2 kg).

Zudem werden hier die Richtlinien des integrierten Anbaus beachtet und auschließlich umweltschonende Produkte verwendet. Die von Casale Marchese angebauten Rebsorten sind die klassischen Rebsorten des Frascati: Malvasia Puntinata, Malvasia di Candia, Trebbiano Toscano, Greco, Bombino und Bellone. Erst seit einigen Jahren werden auch internationale Rebsorten wie Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc kultiviert.